1960 Beginn bei HERMANN HALD BAUMASCHINEN, Stuttgart, als Ingenieur - Kaufmann.
Betreuung HOMELITE tragbare Pumpen und Kettensägen.
Ausbau der Abt. Import BLAW - KNOX luftbereifte Asphalt-Fertiger,
FERGUSON Gummiradwalzen, TROXLER nuklear-elektronische Dichte-Messgeräte, WIBAU - Asphalt - Mischanlagen.

1964 Prokurist und Verkaufsleiter.

1965 Vertretung für VÖGELE - FERTIGER und TROJAN Knicklader. Dazu noch FRISCH Radlader.
Totale Neuheit für den deutschen Markt: SPECTRA - Lasergeräte.

Privat Leistungssport bei Radrennen und im Ruderverein Esslingen.
1967 Gründung Fallschirmabteilung im AERO-CLUB Stuttgart.

1972 Sieger Zielspringen bei D.M. PARA-Ski, Pfronten.
1973
Welt Cup Fort - Bragg, USA.
1974 Welt Cup in Südafrika und DEUTSCHER MEISTER FORMATION mit WALTERS - VÖGEL.
1975 Dritter Platz Weltmeisterschaft in WARENDORF.

25 Jahre ehrenamtlicher Referent Fallschirm im BWLV und seit 2000 EHRENMITGLIED im Baden-Württ.-Luftfahrt-Verband.

1973 selbständig mit Schwerpunkt BETONDECKEN.
1976 Vertretung GOMACO. Patente für Dübelsetzer, Dübel - Ladewagen, Ankersetzer und SUPER SMOOTHER. Linzenz an WIRTGEN. Deutscher Repräsentant bei PIARC mit Prozessor Ernst Neußner vom Bundesministerium Verkehr.
Prägender Einfluss auf die Entwicklung bei GOMACO.

- Erster GOMACO - Fertiger mit voller Arbeitsbreite 15,25 Meter nach Deutschland.
- Erster GOMACO - Fertiger mit Schwenk - Fahrwerksholmen in die Schweiz.
- Erster GOMACO - Fertiger mit COMMANDER III mit 4 Fahrwerken nach Deutschland.

Import ARAN - Mischanlagen von Australien. Diese eroberten sehr schnell den Markt und die ARAN 350 YE wurde gemeinsam mit MILKEBAU für 240cbm Beton / h in Linzenz in Deutschland gefertigt und mehrere Anlagen in Europa ausgeliefert.

Die Präzision beim Einbau von Beton mit GOMACO - Maschinen konnte noch gesteigert werden durch die Entwicklung der WEISS, Crailsheim angedachten Systematik mit LEICA Totalstationen und der Entwicklung der "schnurlosen" Führung durch LEICA, Herbrugg.

Parallel zu Entwicklung für Betoneinbau wurde mit Technikern der STRABAG AG, Köln, der FRÄSBRECHER zur Serienreife gebracht und zum Patent angemeldet sowie unter dem Markenzeichen THOMA -Fräsbrecher beim Deutschen PATENTAMT eingetragen.


Die schonende Verarbeitung von Aufbruch - Asphalt zu Recycling - Granulat führte zur Zusammenarbeit mit ASTEC - INDUSTRIES Chattanooga USA, deren DOUBLE - DRUM Mischer die Zugabe von bis zu 60% RAP - Granulat ermöglicht - und dies bei sehr niederen Verbrauch von nur ca. 4,5 Liter Heizöl pro Tonne Mischgut.
Eine Weitere Senkung der Kosten ist wohl nur noch durch den Einsatz von Kohlestaub Muffel-Brenner möglich.

THOMA WERKSVERTRETUNGEN BAUMASCHINEN befasst sich mit Zukunft - Technologien. Diese setzten sich oft erst nach Jahren am Markt durch, gelten dann aber schon als selbstverständliche Technik zur Reduzierung der Kosten.


Gary L. Godbersen, CEO GOMACO auf Jagd in Eisenwurzen, N.Ö.

Das Lieferprogramm Heute:

ASTEC DOUBLE BAREL Mischanlagen video ansehen
ASTEC Green Niedrig - Temperatur Asphalt  
GOMACO Beton - Gleitschaltungs - Technik video ansehen
RAPID als Nachfolger der ARAN - Anlagen video ansehen
ROADTEC Kaltfräsen und Shuttle Buggy video1 ansehen | video2 ansehen
SPI - Umwelt Thermischer Umweltschutz  
THOMA Fräsbrecher video ansehen
TRENCOR Felsfräsen video ansehen
WALO Beton - Technik video ansehen